Quartonal gehört heute zu den gefragtesten Vokalensembles Deutschlands. Die aus Norddeutschland stammenden vier jungen Sänger begeistern bei ihren Konzerten nicht nur mit einem überaus vielseitigen Repertoire, sondern auch mit ihrer Hingabe zum musikalischen Detail und nicht zuletzt mit ihrer humorvollen Art. Ein weiteres Markenzeichen ihrer Arbeit ist der äußerst homogene Klang, der ihre Musik jenseits von Epochen- oder Stilgrenzen auszeichnet.

Mirko Ludwig (Tenor), Florian Sievers (Tenor), Christoph Behm (Bariton) und Sönke Tams Freier (Bass) haben ihre Wurzeln bei den Chorknaben Uetersen und im Neuen Knabenchor Hamburg. Nach der Gründung des Ensembles 2006 erreichte Quartonal bereits 2010 beim Deutschen Chorwettbewerb in Dortmund den 1. Preis in der Kategorie „Vokalensembles“. 2012 gewann Quartonal beim „Internationalen A-cappella-Wettbewerb“ Leipzig und beim renommierten Wettbewerb „Tolosako Abesbatza Lehiaketa“ in Tolosa (Spanien) jeweils den begehrten Publikumspreis sowie mehrere Jurypreise.

Seine rege Konzerttätigkeit führte das Ensemble bereits in alle Teile Deutschlands sowie nach Dänemark, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Italien, die Schweiz, Polen, die Slowakei, Taiwan und China. Die vier Sänger sind regelmäßiger Gast auf Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, dem Musikfest Stuttgart, dem Rheingau Musik Festival, dem MDR Musiksommer, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Händelfestspielen Göttingen, dem Kultursommer Nordhessen, den Meraner Musikwochen und dem Taipei International Choral Festival.

Das Repertoire der Gruppe deckt einen Großteil des Spektrums ab, welches die internationale A-cappella-Literatur für ihre Besetzung hergibt: Renaissancemadrigale, geistliche und weltliche Männerchorwerke der Romantik bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen, internationale Folklore und im Besonderen das deutsche und das plattdeutsche Volkslied. Außerdem sind regelmäßig Auftragskompositionen und Arrangements Teil des umfangreichen Programms. Quartonal arbeitet mit international renommierten Komponisten und Arrangeuren zusammen, u. a. Juan M. V. Garcia, Christoph Gerl, Oliver Gies, Thomas Hewitt Jones, Graham Lack, Philip Lawson, Patrick Prestel, Kurt Sampson und David Timm. Entscheidende künstlerische Impulse erhielten sie durch die King's Singers.

2013 erschien ihr Debütalbum „Another Way“ bei Sony Classical, für welches die vier Sänger weltliche Musik englischer Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts aufgenommen haben. Schlichte Volksliedbearbeitungen von u. a. Ralph Vaughan Williams stehen im Kontrast zu spätromantischen Raritäten wie Alec Rowleys „Full Tide“. Drei Auftragskompositionen spannen schließlich den Bogen ins  21. Jahrhundert: Philip Lawson, Graham Lack und Thomas Hewitt Jones komponierten neue Werke für Quartonal – letzterer schrieb das Titelstück der CD.

Auf ihrem zweiten Album „Everytime“ (erschienen 2017 ebenfalls bei Sony Classical) präsentiert Quartonal eine Sammlung internationaler Pop- und Folksongs aus seinem Repertoire.  Es handelt sich dabei um größtenteils für das Ensemble geschriebene Arrangements. So befinden sich neben bekannten Popsongs wie „Hard to say I’m sorry“ von der US-amerikanischen Band Chicago oder dem deutschen Evergreen „Über den Wolken“ von Reinhard Mey auch das schlichte deutsche Volkslied „Der Mond ist aufgegangen“ und ein feuriger „La Cucaracha“-Satz auf dem Album. Und schließlich ist mit dem plattdeutschen Lied „Fresenhof“ nicht nur eine Hommage an die norddeutsche Heimat des Quartetts vertreten, sondern auch ein Stück, das die Gruppe bereits bei ihrem allerersten Auftritt im Frühjahr 2007 im Programm hatte.

In Workshops im In- und Ausland gibt Quartonal seine Erfahrungen an Chöre, Ensembles und Chorleiter weiter.

Quartonal is currently one of the most sought-after vocal ensembles in Germany.  The four young singers from northern Germany charm their audiences with their vast repertoire, attention to the smallest musical detail and refreshing witticism. Their trademark is their acutely harmonious sound that transcends every musical genre.
 

Mirko Ludwig (Tenor), Florian Sievers (Tenor), Christoph Behm (Baritone) and Sönke Tams Freier (Bass) began singing in the boys’ choirs Chorknaben Uetersen and Neuer Knabenchor Hamburg.  Shortly after the formation of the ensemble in 2006, Quartonal won first place at the German National Choir Competition (Dortmund) in the Vocal Ensemble category.  In 2012, Quartonal was awarded audience and jury awards at the A cappella contest in Leipzig (Germany) and the Tolosako Abesbatza Lehiaketa choir competition in Tolosa (Spain).
 

The ensemble has performed throughout most of Germany, as well as Denmark, Belgium, France, Great Britain, Spain, Italy, Switzerland, Poland, Slovakia, Taiwan and China.  The four singers are frequently invited to perform at festivals such as the Schleswig-Holstein Musik Festival, Musikfest Stuttgart, Rheingau Musik Festival, MDR Musiksommer, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Händelfestspiele Göttingen, Kultursommer Nordhessen, Meraner Musikwochen and Taipei International Choral Festival.
 

The repertoire of the ensemble covers a large part of the spectrum of the international a cappella literature: Renaissance madrigals, sacred and secular men’s choral works of the romantic period to contemporary compositions, international folk songs, while specializing in German and low German folk songs.  In addition, they pride themselves with performing new compositions and arrangements. Quartonal collaborates with international renowned composers and arrangers, such as Juan M. V. Garcia, Christoph Gerl, Oliver Gies, Thomas Hewitt Jones, Graham Lack, Philip Lawson, Patrick Prestel, Kurt Sampson und David Timm.  They have also received artistic direction from the King’s Singers.

 

In 2013 Quartonal debuted their album Another Way with Sony Classical. The album incorporates music by English composers of the 20th and 21st century. Simple folksong arrangements, for example “The Vagabond” by Ralph Vaughan Willams, contrast with the romantic pieces, such as Alec Rowley’s sea cycle “Full Tide”. Finally, three commissioned compositions by Philip Lawson, Graham Lack and Thomas Hewitt Jones introduce the album into the 21st century.
 

Everytime, Quartonal’s second album with Sony Classical presents a collection of international pop and folksongs.  The majority of these arrangements were written specifically for this unique quartet. In addition to the popular pop songs, such as “Hard to say I'm sorry” by the American band Chicago or the famous German song “Über den Wolken” by Reinhard Mey, the recording also contains the simple German folk song “Der Mond ist aufgegangen” and a highly entertaining version of “La Cucaracha”. The northern German song “Fresenhof” is not only a homage to the birthplace of the ensemble, but also a piece that they have sung since their very first performance.

 

Quartonal also gives workshops around the world for choirs, vocal ensembles and conductors.